41. Lohrer Faschingsturnier

07.01.2017

Der erste Wettkampf im neuen Jahr fand für unseren Verein in Bayern beim 41. Lohrer Faschingsturnier, ein Mannschaftswettkampf, statt.

Unser Team:

Robert Frank (-66)
Oliver Rühl (-66)
Matthias Neukirchner (-73)
Enrico Günther (-73)
Paul Waschulewski (-81)
Vito Lehmann (-90)
Sebastian Hesse vom JSV Bernau (+90)

Raik Bergau (Kampfrichter)
Jan Sprenger (Kampfrichter)

Im ersten Kampf wartete auf unsere Männer der Vorjahreszweite, gegen den wir im letzten Jahr knapp im Halbfinale verloren haben. Diese Chance zur Wiedergutmachung konnte unser Team nutzen und hat die Auftaktbegegnung gewonnen.

Judo-Club ’03 Berlin e.V. – DJK Eichstätt 3:2 (30:15)

Der zweite Kampf ging gegen den Vorjahresdritten, gegen den wir im letzten Jahr im tatsächlichen Kampf um Platz drei hauchdünn das Nachsehen hatten. Auch diese Chance zur Wiedergutmachung hat unser Männerteam genutzt und gegen dieses Regionalligateam gewonnen.

Judo- Club ’03 Berlin e.V. – TSB Ravensburg 3:1 (30:10)

„Aller guten Dinge sind drei.“ – Frei nach diesem Motto wartete im Halbfinale der Vorjahressieger, gespickt mit Kämpfern der ersten und zweiten Bundesliga, auf uns. Erfreulich waren einzelne gute bis sehr gute Aktionen, die jedoch nicht kampfentscheidend genutzt werden konnten.

Judo-Club ’03 Berlin e.V. – VfL Sindelfingen 1:4 (10:40)

Das bedeutete, dass wir im letzten Kampf erneut gegen unseren Gegner aus dem ersten Kampf antreten durften. U.a. leichte Unkonzentriertheiten haben zu einem Ergebnis geführt, welches anders möglich war.

Judo-Club ’03 Berlin e.V. – DJK Eichstätt 2:3 (20:25)

Am Ende bedeutet das einen guten fünften Platz von 16 Teams und die Erkenntnis, dass mehr drin war.

Dennoch herzlichen Glückwunsch!

Ein Faschingsturnier wäre kein Faschingsturnier, wenn es im Anschluss keine entsprechende Kostümparty gegeben hätte. Von daher freuen wir uns, dass uns auch ein Gruppenbild in vollständiger Kostümierung zur Verfügung gestellt wurde.